Verleihung des 7. Essener Selbsthilfepreises am 12.10.2017

Am 12.10.2017 wurde im Assindia-Saal des Essener Stadions der 7. Selbsthilfepreis der Stadt Essen durch Oberbürgermeister Thomas Kufen feierlich verliehen. Das Fest wurde ausgerichtet von WIESE e.V., Essener Beratungsstelle für Selbsthilfegruppen und Interessierte.

Jede Gruppe, die sich beworben hat, bekam einen Paten aus der Mitte der Essener Gesellschaft an die Seite gestellt, der die Aufgabe hatte, die Gruppe zu vertreten. Auf die fünf Preise zu je 1000 Euro gab es 28 Bewerbungen an die fünfköpfige Jury. Die Jury bestand diesmal aus Juliane Böttcher (stellvertretende Leitung Gesundheitsamt), Dirk Heidenblut (SPD, Mitglied des Bundestags), Franz-Josef Britz (CDU, Bürgermeister), Ulrich Schwier (Vorsitzender Apothekerverband Essen-Mülheim-Oberhausen e.V). und Prof. Dr. Michael Welling, (Vorsitzender Rot-Weiss Essen e.V.). 

In der Jurysitzung am 27.9. im Elisabeth-Krankenhaus (Contilia) stellten die Paten unter Ausschluss der Öffentlichkeit in 2-3 Minuten ihre Gruppe der Jury vor. Traditionell souverän und unterhaltsam moderiert von Heinz Diste, Geschäftsführer der Contilia, bekamen die 28 Paten auf diesem Wege praktisch auch eine umfassende Gratis-Fortbildung zur vielfältigen Selbsthilfelandschaft der Stadt Essen. Nach guten zwei Stunden reichhaltigen Inputs über verschiedenste Gruppen und Krankheitsbilder kristallisierten sich die fünf Gewinner heraus. Die Glücklichen sind die Gruppen zu Parkinson, Transsexualität, Fibromyalgie, Marfan sowie die Kehlkopflosen bzw. Kehlkopfoperierten.

Das Fest war mit gut 400 Gästen aus Politik, Sozial- und Wohlfahrtspflege sowie zahlreichen Selbsthilfegruppenmitgliedern sehr gut besucht. Oberbürgermeister Kufen sprach als Repräsentant der Stadt Essen ein Grußwort, ebenso Prof. Welling als Hausherr und das vierköpfige Team der WIESE e.V.. Jedes Jurymitglied hielt im Rahmen der Preisverleihung auf einen der Preisträger eine feierliche Laudatio. Der Oberbürgermeister überreichte den Preisträgern ihre symbolischen Schecks sowie allen anderen teilnehmenden Gruppen eine Urkunde der Stadt Essen, so dass es keine Verlierer gab.

Der unterhaltsame Rahmen wurde durch die Band „Traveling Voices“ musikalisch gestaltet, weiterhin wurde der brandneue Imagefilm über Selbsthilfe in Essen und WIESE e.V. erstmals öffentlich gezeigt sowie der Startschuss zur sich im nächsten Jahr gründenden Singgruppe aus den Reihen der Selbsthilfe gegeben. Ein Imbiss zum Abschluss mit Gelegenheit zum geselligen Meet and Greet rundete die gelungene Veranstaltung ab.

Beteiligte Selbsthilfegruppen:

ADHS
Angst und Depression Werden
Arbeitslose aus qualifizierten Berufen 50plus
Depression - iranische & afghanische Frauen
Depression - türkische Frauen
Diabetes mell. Typ 2
Fibromyalgie
Heredo-Ataxie
Hochbegabte Kinder
Kehlkopflose/Kehlkopfoperierte
Familiengruppe der Frauenselbsthilfe nach Krebs e.V.,
Gutdrauf - Sport und Krebs)
Lebertransplantierte
Lädchen e.V.
Marfan-Syndrom
Messies (Meilensteine)
Morbus Crohn/Colitis Ulcerosa
Junge Menschen
Morbus Crohn/Colitis Ulcerosa Ruhrhalbinsel
Parkinson
Polyneuropathie
Prostata Selbsthilfe Essen e.V.
Psychisch Kranke/ Angehörige
Schlaganfall Selbsthilfe Essen e.V.
Schlaganfall-Gruppe Essen e.V.
Skoliose
Syrinx-Selbsthilfegruppe NRW
Transsexualität

 

Essener Netzwerk Suchtselbsthilfe:

Al-Anon Familiengruppe
Alkoholsucht Selbsthilfegruppe Essen Mitter
Anonyme Alkoholiker
Blaues Kreuz in der ev. Kirche
Blaues Kreuz in Deutschland
Kreuzbund e.V.
Suchtnotruf Essen e.V.
Szenenwechsel

 

Patinnen und Paten:

Elisabeth Neefischer
Annika Schulze Aquack
Gesa Janssen-Schauer
Angelika Bernhardt
Jörg Linnemann-Laaks
Philipp Hennen
Hubertus-Mathias Schöttes
Jürgen Spottag
Dr. Dominik Thomas
Bernd Dießelmann
Hülya Coskun
Sinem Kayadibi
Thomas Kalhöfer
Dr. Roland Rudolph
Matthias Gollan
Claudia Felderhoff
Hayriye Gedikoglu
Shabnam Shariatpanahi
Dr. Birgit Meyer-Schwickerath
Lara Trebing
Janina Brockhoff
Evelyn Roth-Sukiennik
Regine Schmelzer
Stefan Mattes
Nina Deitsch
Vera Steinkamp
Eugen Siepmann
Philipp Thelen