Aktuelle Neuigkeiten und Veranstaltungen

Aktualisiert: 03.10.17
⇒ Downloadversion: September 2017


Veranstaltungen


Frauengesundheitstag des Stadt Essen und des Kulurzentrums Grend
Interessierte Frauen melden sich über folgende Adresse an: www.grend-bildungswerk.de Die Teilnahmegebühr liegt bei 7 € für den Tag und wird am Veranstaltungstag vor Ort bezahlt. Das volle Programm finden Sie unter: http://www.frauenportal.essen.de/download/Gesundheitstage-2017-Flyer.pdf
Termin: Samstag, 14.10.17 ab 10:00 Uhr
Ort: Kulturzentrum Grend, Essen-Steele

Filmvorführung: Ich, Daniel Blake
Termin: Mittwoch, 18.10.17, 18.00 Uhr
Ort: WIESE e.V., Großer Saal, 1. Etage, Pferdemarkt 5, Essen-Mitte
Veranstalter: SaM 50plus (Selbsthilfegruppe arbeitsloser Menschen 50plus aus qualifizierten Berufen)
Der Kinofilm zeigt die Geschichte eines älteren Arbeitslosen in England und seinen Kampf mit den Behörden.  
Nach Ende des Filmes freuen wir uns auf eine Diskussion mit Ihnen und den anderen Gästen. Eintritt frei!

„Film ab…! Gebrochener Wechsel – Ein Film über junge Menschen mit Migrationshintergrund, die psychische Erkrankungen haben
17. Oktober von 11:00 bis 13:00 Uhr  im Sozialpsychiatrisches Zentrum des Arbeiter-Samariterbunds, Henricistr. 108
19. Oktober von 18:00 bis 20:00 Uhr in der Kontakt- und Beratungsstelle der Essener Kontakte, Frohnhauser Platz 1
24. Oktober von 14:00 bis 16:00 Uhr im Sozialpsychiatrisches Zentrum „Stützpunkt“, Germaniaplatz 3
Veranstaltungseinladung


Neuigkeiten


Neue Kollegin
Wir möchten Ihnen unsere neue Kollegin Claudia Demeter vorstellen. Eine kurze Zusammenfassung sowie einen Überblick über Ihren Arbeitsbereich finden Sie im folgenden PDF-Dokument.
Vorstellung Claudia Demeter

Projektgelder der Krankenkassen
Es sind noch Projektgelder der Krankenkassen verfügbar. Bei Interesse erfahren Sie hier, wer Ihr Ansprechpartner ist: http://gkv-selbsthilfefoerderung-nrw.de/selbsthilfegruppen-ansprechpartnerinnen/

Neue Veranstaltungen der Selbsthilfeakademie NRW
Die Selbsthilfeakademie des Paritätischen hat wieder viele neue Veranstaltungen und Seminare für Selbsthilfegruppen-Mitglieder im Angebot, u.a. zum Thema Achtsamkeit, Pressearbeit oder Neue Medien. Hier finden Sie alles im Überblick: https://www.paritaetische-akademie-nrw.de/index.php?id=32&kathaupt=1&katid=52&katvaterid=0&katname=Selbsthilfeakademie+NRW

Förderfonds bürgerschaftliches Engagement
Gemeinnützige Organisationen sowie Selbsthilfegruppen können über diesen Fond Anträge stellen, um ehrenamtlich tätige Menschen anzuerkennen und in ihrer Arbeit zu unterstützen. Noch zweimal – bis zu den Stichtagen 1. August und 1. November - können in diesem Jahr Anträge gestellt werden. Noch sind über 30.000,00 € im Topf. Für folgende Zwecke können Anträge eingereicht werden:

1.) Aufwandsentschädigungen zur Ausübung ehrenamtlicher Arbeit, die im Rahmen der Ausführung ehrenamtlicher Tätigkeiten entstehen (Telefon, Porto, Fahrtkosten, Sachkosten).  
2.) Qualifizierung und Fortbildung von ehrenamtlich aktiven Menschen (die Fortbildung sollte im Zusammenhang mit der ausgeübten ehrenamtlichen Tätigkeit stehen).
3.) Kosten für die Anerkennung und Wertschätzung von ehrenamtlich arbeitenden Menschen (z.B. Feier)
Der Mindestförderbetrag beträgt 50,00 €, der Höchstbetrag ist auf 1.000,00 € limitiert. Der anteilige Förderbetrag pro Person ist auf maximal 100,00 € pro Antrag begrenzt. Es können max. 2 Anträge im Jahr je Gruppe gestellt werden.

Investive Ausgaben (wie z.B. technische Ausstattungen, Möbel, laufende Sachkosten) werden nicht aus dem Fonds finanziert.
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die WIESE e.V. oder an die Stadt Essen, StadtAgentur, Rathaus Porscheplatz,
Gabriele Micklinghoff, Tel.: 0201/ 88-88712, gabriele.micklinghoff@stadtagentur.essen.de oder
Sylvia Grürmann, Tel.: 0201/ 88-88784, sylvia.gruermann@stadtagentur.essen.de . Antragsformulare finden Sie unter:
https://media.essen.de/media/wwwessende/aemter/0102/Antrag_Foerderfonds_BE_neu_2016_n_bf.pdf

Neue Gruppen / Gruppen in Gründung

Gruppen in Gründung:

  • Kreuzbund: Es soll eine Vormittagsgruppe von 10-12 Uhr gegründet werden. Interessenten wenden sich bitte an: kreuzbund-stadtverband-essen@gmx.de  
  • Trennung und Scheidung: 14.9. um 18 Uhr in der WIESE
  • Partner/innen von psychisch kranken Menschen: 25.10. um 17 Uhr in der WIESE
  • Kriegsenkel: Gründung wahrscheinlich im November, nähere Infos in Kürze bei uns
     

Allgemeines


► Unser Infobrief/Newsletter
Möchten in Ihrer Gruppe auch andere Mitglieder unseren Newsletter per Email erhalten? Bitte geben Sie diese Frage doch einmal in die Runde beim nächsten Gruppentreffen. Interessierte sollen uns einfach Ihre Mailadresse zukommen lassen. Danke!

► Unser Veranstaltungskalender 2017
Im Laufe des Januars erscheint unser neuer Veranstaltungskalender mit allen Terminen im neuen Jahr. Wenn Sie eine größere Menge benötigen, melden Sie sich bitte bzgl. der Abholung ab Mitte Januar bei uns. Schon vorher können Sie sich auf unserer Website informieren.

Herunterladen

► Krankenkassenförderung 2017
Zur Krankenkassenförderung haben Sie bereits eine Mail von uns erhalten. Weitere Infos zum Förderverfahren bekommen Sie auf unserer Website www.wiesenetz.ruhr und zusätzlich die Formulare auf www.gkv-selbsthilfefoerderung-nrw.de .

► Neue Termine der Selbsthilfeakademie NRW
Die Selbsthilfeakademie des Paritätischen hat wieder viele interessante Veranstaltungen für Selbsthilfegruppen im Programm. Hier erfahren Sie mehr: https://www.paritaetische-akademie-nrw.de/index.php?id=32&kathaupt=1&katid=52&katvaterid=0&katname=Selbsthilfeakademie+NRW


Für Sie gelesen im NAKOS-Newsletter


Teilhabebericht der Bundesregierung
Am 25. Januar 2017 hat die Bundesregierung ihren "Teilhabebericht der Bundesregierung über die Lebenslagen von Menschen mit Beeinträchtigungen 2016" vorgelegt. Der zweite Bericht dieser Art beschreibt Entwicklungen zwischen  2005 und 2014. Demnach ist die Teilhabe von Menschen mit Behinderungen oder Beeinträchtigungen in vielerlei Hinsicht noch immer eingeschränkt. Mehr Infos zum Thema gibt es hier:
www.nakos.de/aktuelles/nachrichten/key@4682


Zur Information


► Die Domainendung dot.ruhr für das Ruhrgebiet - Wir sind dabei!

 

► Datenschutzerklärung der NAKOS
Für die gemeinschaftliche Selbsthilfe im Internet ergeben sich besonders hohe Anforderungen an die Wahrung der Privatsphäre. Die Beteiligten müssen sich darauf verlassen können, Internetseiten der Selbsthilfe anonym besuchen zu können und auch in Selbsthilfeforen offen über ihre Situation zu berichten, ohne dass ihnen daraus Nachteile entstehen — weder aktuell, noch zukünftig.

Die NAKOS und die Selbsthilfe Kontakt- und Informationsstelle (SEKIS) Berlin haben deshalb einen Prozess für mehr Datenschutz und Datensparsamkeit bei internetbasierten Formen der Selbsthilfe angestoßen. In der "Berliner Erklärung" sind verschiedene Leitprinzipien zum verantwortungsvollen Umgang mit personenbezogenen Daten von Nutzer/innen benannt, auf die Anbieter von internetbasierten Selbsthilfeformen besondere Aufmerksamkeit richten sollten. Auch Sie können die Berliner Erklärung unterzeichnen, um zu zeigen, dass Ihnen der Datenschutz für Selbsthilfe im Internet wichtig ist. Wir haben es bereits getan. Alle Infos finden Sie hier:
www.nakos.de/themen/internet/datenschutz/

► Beitritt zur Charta "Betreuung schwerstkranker und sterbender Menschen in Deutschland"
Die "Charta zur Betreuung schwerstkranker und sterbender Menschen in Deutschland" setzt sich für Menschen ein, die aufgrund einer fortschreitenden, lebensbegrenzenden Erkrankung mit Sterben und Tod konfrontiert sind. Sie formuliert Aufgaben, Ziele und Handlungsbedarfe, um die Betreuung schwerstkranker und sterbender Menschen in Deutschland zu verbessern. Einsehbar ist sie hier: www.charta-zur-betreuung-sterbender.de
Die WIESE e.V. ist ebenfalls Mitunterzeichner dieser Charta.